BESTE QUALITÄT AUS ITALIEN
AB 39€ KOSTENFREIE LIEFERUNG IN DE
EUROPAWEITER VERSAND
TEL.: 0221 - 469 6456
KONTAKT@GIOLEA.COM

Pasta mit Gorgonzola und Birnen

Pasta mit Gorgonzola und Birnen

Pasta mit Gorgonzola und Birnen ist ein typisch norditalienisches Gericht. Der Gorgonzola selbst wird in wenigen Provinzen von Piemont und in Teilbereichen der Lombardei, in der Gegend um Mailand herum, hergestellt. Zu diesem Gericht bevorzuge ich den etwas intensiveren Gorgonzola piccante, der im Vergleich zum Gorgonzola dolce auch einen etwas längeren Reifeprozess durchläuft und somit etwas würziger als der Gorgonzola dolce ist. Somit erlebst Du mit einen Bissen zwei völlig unterschiedliche Geschmacksrichtungen zwischen der Süße der Birne und dem pikanten Geschmack des Gorgonzolas.

Der Gorgonzola wird in der Regel aus der getrennt dickgelegten Milch zweier Melkgänge gewonnen. Der Legende nach wurde er im Jahr 879 in Gorgonzola, einer kleinen Stadt in der Nähe von Mailand, durch einen Melker erfunden, der beim Abendmelken Besuch von einer bezaubernden Magd bekommen hatte. Sie soll ihn von seiner eigentlichen Arbeit abgehalten und bis in die frühen Morgenstunden so beschäftigt haben, dass er todmüde die frische Milch des morgendlichen Melkganges mit der geronnenen des Vorabends zusammenschüttete. Somit wurde eine neue Käseart erfunden. Wie es auch sei: Gorgonzola ist eine göttliche Erfindung ??

Ob Du für die Zubereitung Spaghetti, Linguine, Tagliatelle, Penne oder wie in diesem Fall Quasimodi Nudeln - Pasta Chelucci nimmst, spielt eine untergeordnete Rolle. Als kleines Schmankerl kannst Du eine halbe Stange Sellerie klein gehackt über das fertige Gericht streuen.

Hier mein Rezept:

Zutaten für 2 Personen:

250 g Pasta z. B. Spaghetti, Linguine, Tagliatelle, Penne oder wie in diesem Fall Quasimodi Nudeln - Pasta Chelucci

100 g Gorgonzola, 

250 ml Milch, 

2 EL Butter, 

0,5 EL Mehl, 

1 große Birne, 

ca. 50 g Walnusskerne,

30 ml Olivenöl extra vergine aus Italien

Salz und Pfeffer zum Würzen

Salz für das Nudelwasser. Ich verwende immer ca. 15 g für 3 Liter Wasser.

Zutaten für 4 Personen:

500 g Pasta z. B. Spaghetti, Linguine, Tagliatelle, Penne oder wie in diesem Fall Quasimodo Nudeln - Pasta Chelucci

200 g Gorgonzola, 

500 ml Milch, 

2 EL Butter, 

1 EL Mehl, 

2 große Birnen, 

ca. 100 g Walnusskerne, 

50 ml Olivenöl extra vergine aus Italien,

Salz und Pfeffer zum Würzen

Salz für das Nudelwasser. Ich verwende immer ca. 15 g Steinsalz in ca. 2,5 - 3 Liter Wasser für 2 Personen, je nachdem, ob lange oder kurze Nudeln gekocht werden sollen, und ca. 20 g Steinsalz in ca. 4 - 4,5 Liter Wasser für 4 Personen.

Die Birnen schälen, das Kerngehäuse entfernen und die Birnen in kleine Würfel schneiden. Anschließend die Birnen in eine kleine Schale geben und diese mit Frischhaltefolie verschließen.

Die Walnüsse hacken und in einer großen Pfanne die später auch die Nudeln beinhalten kann, mit Olivenöl extra vergine goldbraun rösten. Anschließend diese zur Seite stellen.

In einem Topf, 1 EL Butter erhitzen, das Mehl hineinrühren und das Ganze mit der Milch auffüllen. Alles kurz aufkochen lassen und anschließend den Gorgonzola Käse hineinbröseln. Die Temperatur reduzieren und die Sauce vorsichtig unter gelegentlichem Umrühren köcheln lassen.

In der Pfanne, in der zuvor die Nüsse geröstet wurden, 1 EL Butter hineingeben und die Birnen vorsichtig anbraten.

Topf für die Nudeln mit ausreichendem Wasser zum Kochen bringen. Nudeln dürfen immer gut schwimmen. Erst danach Salz dazugeben, damit auch keine Flecken am Topfboden entstehen.

Die Quasimodi Nudeln - Pasta Chelucci in das kochende Wasser geben und (fast) al dente kochen. Ab und an umrühren, damit keine Nudeln am Boden kleben bleiben. Nach 3 - 4 Minuten Kochzeit, von dem kochenden Nudelwasser, eine Tasse Wasser entnehmen und zur Seite stellen.

Die Pasta ist fast al dente? Oder bissfest? 

Die Pasta aus dem Topf abgießen und zu den Birnen geben. Eine halbe Tasse Nudelwasser zu der Pasta gießen und die Pfanne etwas simmern. Danach die Sauce darüber gießen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Pasta auf einem tiefen, wenn möglich vorgewärmten, Teller servieren und zum Schluss die gerösteten Walnüsse sowie den klein gehackten Sellerie (wenn Du magst) darüber streuen.

Bitte nicht warten oder weitere Zeit vertrödeln, Pasta isst man in Italien heiß! Na gut, OK, halb warm geht auch, aber in diesem Fall kühlt die Gorgonzola Sauce schnell ab.

Buon appetito!

Kein Rezept mehr verpassen? Dann melde Dich jetzt hier zu unserem Newsletter an.

Bitte schreibe einen Kommentar, wenn Du eines meiner Rezepte nachgekocht oder gebacken hast. Ich freue mich nämlich sehr über ein Feedback und Deine Bewertung hilft mir sehr, bei Google besser gefunden zu werden.

Mille grazie für Deine Zeit!

Italienische Grüße,

Dein Giuseppe 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.